Freitag, 21. Februar 2014

Bloody Sarah

Sarah Calver I gave him an orchid

Foto: Roger Rossell
Sarah Henley ist heartbroken – so sehr, dass sie sich im Jahre 1885 von der Bristol Suspension Bridge 75 Meter in die Tiefe stürzt, nur um zu überleben, um dann doch noch ihr Glück zu finden. Knapp 150 Jahre später steht die britische Theatermacherin Sarah Calver in der Kantine der Sohiensaele. Sie erzählt von der jungen Ms. Henley, während sie ein Herz zerhackt, das sie anschließend in einem Mixer zu einem Drink verarbeitet. It's true we did have some fun, but it's better that it is done, sagt sie gegen Ende, und trinkt das Glas chopped heart aus. Gebrochene Herzen, ob früher und heute, sind nie schön, aber so auf der Bühne ganz amüsant.

//ls

Keine Kommentare :

Kommentar posten