Freitag, 21. Februar 2014

I love Africa – Auftakt im HAU1


Johanna Ackva / Eva Busch | Kilimanjaro Tripadvisor

Die Geschichte der deutschen Kolonialisierung Afrikas anhand eines kleinen Steines - Johanna Ackva und Eva Busch erzählen von der Erstbesteigung des Kilimanjaros 1889 durch Hans Meyer, der seinem Kaiser Wilhelm ein Stück Stein mitbrachte.
Mal steigen die beiden Frauen dabei auf eine Leiter, mal projizieren sie Urlaubsbilder auf die Wand. Auch Schwaben imitieren sie. Afrika, einst von deutschen Kolonialherren rücksichtslos besetzt, wird heute im Reiseprospekt mit Kilimanjaroreisen und Safaris beworben. Am Ende halten die Zuschauer Protestschilder nach oben, Aufarbeitung. Ob das den Afrikaner interessiert, fragen die Theatermacherin - wahrscheinlich nicht. Aktuell gibt es andere Probleme im Land, aber vielleicht könnte Deutschland da behilflich sein.  


Keine Kommentare :

Kommentar posten