Sonntag, 23. Februar 2014

Dabei sein ist alles


Niklas Leifert | Das letzte Testament
Foto: Arne Schmitt
Was, wenn sich die Reben plötzlich selbstständig machen vom Weinstock? Sie können Wasser herstellen und Licht, schließlich sogar selbst wurzeln. Der Weinstock wird überflüssig, der moderne Mann auch. Niklas Leifert nimmt einen neuen Fokus auf das Thema Feminismus und Gender: Den des werdenden Vaters. Mit ein bisschen weniger Glühbirnenfetischismus und ein bisschen mehr rotem Faden hätte das klappen können, so werden Religion, Familie und Technologie zu einem Wein verpanscht, den auch ein Student am Ende des Monats nicht unbedingt genießen kann. Auf das Neugeborene wartet man übrigens vergebens: Der werdende Vater tötet Frau und reißt das Kind mit der Hand aus der Gebärmutter, weil er dort selbst hineinkriechen will. Nunja.

//ar

Keine Kommentare :

Kommentar posten