Freitag, 21. Februar 2014

Don't push it!

Pascal Houdus war einmal ein ganz normaler Schauspieler. Das war, bevor er auf Anton Krause traf. Bevor der studierte Theaterregisseur und nun Regieassistent am Thalia Theater, der im Rahmen von Schöner Scheitern bereits einige Schauspieler umkrempelte, Pascal Houdus zur Kampfmaschine machte.
Pascal wuchs in Gütersloh auf, begann dann während des Zivildienstes in Berlin mit der Schauspielerei und bald drillte man ihn an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Er trug in Der Vorleser Ralph Fiennes die Tasche, er fuhr im Thalia-Theater Hamburg als Maik Klingenberg zusammen mit Tschick durchs Kornfeld, und – dies wird wohl seinem wahren Charakter am ehesten gerecht – er lebte dort, Wo die wilden Kerle wohnen.
Aber nun kehrt Pascal nach Berlin zurück, in das off-scene-Theatermilieu wie ein fremder Veteran, eine Actionfigur umzingelt von Intellektuellen. Er möchte nur ein wenig schauspielern, doch eins ist sicher: Sollte er bloß ein einziges Vorurteil wittern, das sich gegen das Action-Genre richtet, dann ist das erste Blut vergossen und es wird mehr fließen, viel mehr. Denn:
Pascal Houdus ist Rambo!

Da wir kein Bild von Pascal haben, müsst ihr euch dieses Video angucken: Pascal sieht genau aus wie der Protagonist, nur seine Haare sind etwas kürzer:



  
//sim

Pascal Houdus und Anton Krause

Schöner Scheitern #11 - Pascal Houdus ist Rambo! 
Freitag 22.00 Uhr, Sophiensaele Kantine

Keine Kommentare :

Kommentar posten